Startseite

Wege der Heilung

ALLE INFORMATIONEN DIENEN DER AUFKLÄRUNG UND KÖNNEN KEINE DIAGNOSE ODER BEHANDLUNG DURCH EINEN ARZT ODER HEILPRAKTIKER ERSETZEN

Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017
Startseite
   

Jeder kennt das:

Man hat ein System (z.B. das Immunsystem), nutzt es (z.B. unter Menschen gehen), strapaziert es (z.B. zu wenig Schlaf), vernachlässigt es (z.B. schlechte Ernährung), überfordert es (z.B. Stress) und setzt es dann auch noch äußeren Belastungen aus (z.B. bei hohem Viren-Aufkommen) und schwupp kollabiert es (z.B. schwere Grippe).

Was dann kommt weiß ein jeder…

Aber ein anderes, uns eigenes System wird, wie ich beobachte, mit schöner Regelmäßigkeit ebenso schändlich vernachlässigt. Und das mit desaströsen Folgen wie Depression, Burn Out, Aggression, Sucht und Unzufriedenheit in jeder Form.

Das System, dem hier so wenig Beachtung geschenkt wird, ist das

Wertschätzungssystem.

Es ist nicht nur für unsere persönliche Gesundheit von existenzieller Bedeutung sondern auch für das Wohlbefinden einer Gruppe oder die Existenz einer Firma!

Dabei ist die Pflege dieses System so einfach.

Kennen sie das? Ihr Kind hat sein Zimmer nicht aufgeräumt. („mecker“), kommt zu spät nach Hause („mecker“), bringt in Mathe nur eine 4 („mecker“), hat ein schlampiges T-Shirt an („mecker“, „mecker“, „mecker“…).

Es ist eine Katastrophe mit diesem Kind. Ja genau und Sie haben es in die Katastrophe gemeckert. Es hört ihnen schon gar nicht mehr zu und nimmt sie nur noch als meckernde Störung wahr.

Was für ein Schreck, wenn das Kind dann ausbricht. Wenn durch Versagen, Drogen oder andere Konflikte das System kollabiert! Wenn das Kind nicht mehr merkt, dass es Sie lieb hat! Wenn Sie nicht mehr merken dass sie Ihr Kind lieb haben!

Und das gilt nicht nur für Ihr Kind, sondern auch für Ihren Partner, Ihre Kollegen, Ihre Firma, Ihren Verein, für alle Menschen um Sie herum. Jedes menschliche Wesen braucht Wertschätzung. Auch Chefs sind Menschen… Selbst unbequeme Zeitgenossen brauchen das. Immer wieder. Und wenn jemand am Versagen ist, dann erst recht. Wertschätzung ist sozusagen das Vitamin C für die Psyche.

Die Behandlungsmethode ist (zum Glück) sehr einfach: Geben Sie täglich(!) positives Feedback! Und wenn es eine winzige Kleinigkeit ist. Auch wenn’s knirscht. Gerade wenn’s knirscht. Die schöne Frisur, der gemachte Abwasch, die ordentlich an die Haken gehängten Schlüssel, das toll geschriebene Protokoll (das keiner schreiben wollte), die tägliche Pünktlichkeit etc.

Machen Sie das nicht, dann geht was kaputt und das Resultat sind miserables Betriebklima, zerbrochene Ehe, Nachbarschafts-Krieg, ja sogar Krieg im allgemeinen.

Letzteren hilft man übrigens vermeiden, indem man damit beginnt, seinen Nachbarn überhaupt erst mal kennen zu lernen, in das Nachbarland zu reisen und dort Gutes zu erleben, das man dann wertschätzen kann!

Aber auf passende Momente warten hilft nichts. Tun sie was!
Sie (und nur Sie) haben es in der Hand. Gehen Sie ins Kinderzimmer und sagen Sie Ihrem Kind etwas Gutes, machen Sie ihm ein ehrliches Kompliment. Schauen Sie mal hin, was für ein wunderbarer Mensch das ist (trotz des schlampigen Zimmers). Und das Gleiche machen Sie mit Ihrem Partner, Ihren Kollegen, Ihren Mitmenschen.
Eine Geste (Kakao für’s Kind, Kaffee für den Partner), eine kleine Ermunterung…

Tipp: Verwenden Sie zu 7-zu-1-Regel: Wenn Sie einem Menschen 7 gute Dinge sagen oder tun (Komplimente, gute Nachrichten, Nettigkeiten, kleine Gesten), dann verkraftet jeder die 1 Kritik, die (vielleicht?!…) notwendig ist, problemlos.
Jedoch bitte die Reihenfolge beachten – es ist keine 1-zu-7-Regel!

Für ganz Zögerliche: Sagen Sie einfach möglichst oft „Danke“.

Und wenn dann etwas zurück kommt, fühlen Sie mal, wie gut das tut,
wie nötig wir das alle haben.

Ach ja, und noch eins: Schauen Sie mal in den Spiegel. Schauen Sie genau in die Augen – nicht auf die Pickel und Falten. Und sehen Sie, was für ein wunderbarer Mensch Sie sind. Mit Erfahrung, Talenten, Ideen, Ressourcen und mit einem wundeschönem Herz. Selbstwertschätzung, Selbstliebe macht so vieles heil. Und ist sooo nötig – für uns alle.

Sie können das alles nicht? Oh doch, jeder kann das. Fangen Sie einfach an mit kleinen Schritten Keine großen Wunder – die kommen dann von ganz allein.

In diesem Sinne: Wundern Sie sich nicht, wenn das Leben für Sie ab jetzt gut wird.

August 2017

Wertschätzung

Tipp des Monats




Kontakt:

Gabriela Schreiber

Matthias Ristow