Startseite

Wege der Heilung

ALLE INFORMATIONEN DIENEN DER AUFKLÄRUNG UND KÖNNEN KEINE DIAGNOSE ODER BEHANDLUNG DURCH EINEN ARZT ODER HEILPRAKTIKER ERSETZEN

Februar 2018 Januar 2018 Dezember 2017 November 2017 Oktober 2017 September 2017 August 2017 Juli 2017 Juni 2017 Mai 2017 April 2017 März 2017
Startseite
   

„Der Herbst ist der Frühling des Winters“ sagte Henri de Toulouse-Lautrec (französischer Maler und Grafiker, 1864 – 1901).

Und er hatte Recht damit. Der Farbenzauber des Frühlings stimmt uns auf den Sommer ein, der Herbst tut etwas ähnliches: Mit seinen üppigen Farben bereitet er uns auf den Winter vor.

Die Natur ist stellenweise noch einmal atemberaubend, der Wald voller Pilze, wir erleben ein letztes Rauschen der Fülle vor dem Abschied.

Jede Jahreszeit hat ihre eigenen Botschaften an uns Menschen und wir sind gut beraten, uns wieder mehr den Natur-Rhythmen anzunähern, ihnen zu folgen.

Nun wird es also Zeit für Ruhe und Rückschau.

Diese Ruhe haben wir auch sehr nötig.
Im Supermarkt „droht“ schon wieder Weihnachten, kaum dass der aufregende Sommer vorbei ist. Wir ahnen die Hektik, gepaart mit den Problemen der lichtarmen Jahreszeit, der Terminkalender füllt sich, man plant schon die Zeit zwischen den Feiertagen, erste Einträge für Januar und Februar stehen bereits …

Um so mehr braucht es ein Innehalten – wichtig wie tiefes Luftholen.

Unser Vorschlag: Machen Sie doch mal ein Ritual.

Ihre Ernte des Jahres

Fahren Sie diese Ernte ein mit Stolz (es war IHR Jahr), mit Dankbarkeit (vieles von dem wurde Ihnen geschenkt), mit Staunen (was alles in einem Jahr möglich wurde) – kurz: Mit einem guten Gefühl und Freude. Schließen Sie auch Unangenehmes mit ein: Sie haben es überstanden, überwunden, überlebt. Darauf können Sie stolz sein. Und es hat Sie stärker gemacht, Ihnen wichtige Erkenntnisse ermöglicht.
Lassen Sie moralische Wertungen für einen Moment beiseite.

Genießen Sie Ihre Ernte und den Augenblick jetzt.

Nehmen Sie dann dieses Gefühl und das Erlebte mit nach Hause in Ihren Alltag.
Sie werden sehen: Er verbessert sich. Nur durch diese paar Stunden.

Wenn Sie mögen wiederholen Sie dieses Ritual so oft, wie es Ihnen gut tut.

Oktober 2017

Ruhe und Ernte

Tipp des Monats




Kontakt:

Ursula Goreczko

Matthias Ristow