Startseite

Wege der Heilung

ALLE INFORMATIONEN DIENEN DER AUFKLÄRUNG UND KÖNNEN KEINE DIAGNOSE ODER BEHANDLUNG DURCH EINEN ARZT ODER HEILPRAKTIKER ERSETZEN

Startseite Denkanstöße Sommer

Sommer unter meinen Füssen,
Wind in meinem Zottelhaar.
das Gefühl von Küssen müssen,
tanzen, lachen über diesen
warmen Tagen, wunderbar.

Junilicht macht gold’ne Nächte,
Sommer tanzt in meinen Tag,
Blumen fordern ihre Rechte,
Vogellieder laute, echte,
jubeln weg, was mich verzagt.

Wolken küssen sie, die Erde,
segnen sie, dass wachsen kann,
dass ein Jahr voll Freude werde,
gute Wünsche, eine Herde,
schicken sie uns mit sodann.

Sternentaumel nachts am Himmel
und der Duft von reifem Heu.
Volle Ähren, ein Gewimmel,
voller Leben, ein Getümmel,
macht sogar den Herzschlag neu.

Sommer unter meinen Füssen,
Wind in meinem Zottelhaar.
das Gefühl von Küssen müssen,
tanzen, lachen über diesen
warmen Tagen, wunderbar.

Sommer…

… unter meinen Füssen





Gabriela Schreiber

26.06.2017